Entdecken Sie die Vorteile von Angorawolle!

Was ist Angora?

 Angora ist eine Textilfaser, die aus den Haaren des Angorkaninchens durch Auskämmen und Abzupfen gewonnen wird. Diese Wolle ist für ihre markante Glätte bekannt, sie ist weich, glänzend und hat eine satte Farbe. Die Angorkaninchen waren beliebte Tiere bei Kaisern und Königen.Über seine Herkunft ist nichts Genaues bekannt. Die Heimat des Angorakaninchens wird in eben jener Provinz Angora vermutet (Türkei), die auch als Heimat der Mohairziegen gilt. Die Angorawolle war sehr geschätzt bei den Großbürgern in Frankreich, wo sie 1723 eingeführt wurde.

Angorawolle unterstützt die Heilung bei Muskel- und Gelenkserkrankungen. Garne und Stoffe aus Angora sind besonders lufthaltig und besitzen daher ein hohes Wärmerückhaltevermögen. Sie ist mehr als 6 mal wärmer als normale Wolle und wirkt daher bei rheumatischen Erkrankungen besonders lindernd. Aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschieden, für alle unsere Wärmewäscheprodukte, auf Englisch eben „Angora warmers“ gennant, Angorawolle zu verwenden. Alle entsprechenden Produkte finden Sie bei uns zu günstigen Preisen.

Hier unten können Sie einen Artikel aus einem bekannten Magazin über das gewachsene Interesse an Angorawolle lesen.

Luxus-Textilindustrie: Australische Forschern setzen auf Angorakaninchen,7 März 2002



Eine neue Luxus-Textilindustrie kann sich in Australien demnächst rasant verbreiten, die nicht Schafwolle, sondern Kaninchenhaar verwendet. Angorawolle wird als eine der besten und wertvollsten der Welt betrachtet. Wie Angoraziegen, die Mohär produzieren, produziert das Angorakaninchen, das ursprünglich aus der Türkei stammt, eine weicher und wertvolle Textilfaser mit Feinheitsgrad von 10 bis 12 Micron.

"Die Angorakaninchen sind eine der ältesten domestizierten Tieren der Welt“- sagt Herr Doktor Tony Schlink aus dem australischen Forschungszentrum CSIRO, das im Auftrag von Rural Industries Research and Development Corporation forscht. "Sie sind größer als normale Kaninchen und ihre Haare können 3 bis 4 Zoll lang bevor jeder Schur werden.“ Die Angorafaser wird mit feiner Wolle, Mohär, Seide und Alpakawolle gemischt um sehr warme Kleidung und Unterwäsche zu produzieren. Die Gewinnung der Angorafaser fügt den Tieren kein Schaden zu. Das Kaninchen wird zum ersten Mal im Alter von 2 Monaten geschoren. Danach wird es jede 3 Monate geschoren. Dabei liefert es ca. 250 g Angorawolle. Herr Schlink meint, dass Angorawolle das Potenzial hat eine Luxus-Wolle in der australischen Textilindustrie zu werden. „Bedenkt man, dass die Angorakaninchen 4 mal pro Jahr geschoren werden müssen, spielen die Arbeitskosten eine große Rolle bei ihrer Zucht“, so der Doktor.